Blackjack online spielen

Blackjack ist ein sehr beliebtes Casino-Spiel. Es geht hier zwar immer noch um Glück, aber es ist ein Spiel der Wahrscheinlichkeiten und eines der wenigen, die viel Geschicklichkeit erfordern. Wenn Sie also gewinnen wollen, dann müssen Sie unbedingt wissen, wie man das Spiel richtig spielt.

Geschichte des Blackjack

Blackjack gibt es schon seit einer langen Zeit und es ist eigentlich die Weiterentwicklung eines Spiels namens "einundzwanzig". Es wird angenommen, dass es irgendwann im 17. Jahrhundert erfunden wurde. Man muss aber bedenken, dass dieses Spiel im 17. Jahrhundert das erste Mal von Miguel de Cervantes, dem berühmten spanischen Autor, schriftlich erwähnt wurde. Das heißt aber nicht unbedingt, dass es das Spiel nicht schon eine Weile länger gab.

Im 18. Jahrhundert wurde Blackjack in französischen Casinos eingeführt, wo es als "Vingt-et-un" oder "twenty-one" bekannt war. Es wurde schnell zu einem sehr beliebten Spiel.

An einem gewissen Punkt bekamen die Spieler einen Sonderbonus, wenn sie einen Black Jack und ein Pik-Ass hatten. Daher kommt eigentlich der Name des Spiels, obwohl diese Regel im Laufe der Jahre verloren gegangen ist.

Wie man Standard oder Classic Blackjack spielt

Das Ziel bei Blackjack ist, 21 Punkte zu bekommen, oder mehr Punkte zu haben als der Dealer. Wenn Sie aber über die 21 Punkte kommen, dann verlieren Sie automatisch. Jede Hand über 21 Punkte wird als "Bust" bezeichnet.

Die Karten werden nach ihrer Nummer bewertet, wobei Farbe und Bild keine Rolle spielen. Also ist eine Pik 2 auch 2 Punkte wert, so wie eine Herz 2 auch Punkte wert ist.

Bildkarten haben alle einen Wert von 10 Punkten, außer dem Ass, das 11 Punkte oder 1 Punkt wert ist. Je nachdem, welche anderen Karten Sie haben. Eine Kombination aus einem Ass und einer Karte mit 10 Punkten ist automatisch ein Gewinn und wird als "natural" Blackjack bezeichnet.

Beim Standard Blackjack beginnen Sie mit zwei Karten und der Dealer bekommt selbst entweder eine offene Karte oder zwei Karten, von denen eine offen und eine verdeckt bleibt - je nach Spielweise.

Sie können dann noch eine Karte ziehen ("Hit") oder warten, was "Stand" genannt wird. Wenn die offene Karte des Dealers einen Wert von 10 Punkten hat, Sie keine weitere Karte nehmen und der Dealer einen Blackjack hat, haben Sie immer verloren - außer Sie haben auch einen Blackjack. Wenn Sie beide 21 Punkte haben, gilt das als Unentschieden und Sie bekommen Ihren Einsatz zurück.

Eine Hand aufteilen

Wenn Sie mit den ersten beiden Karten ein Paar bekommen haben, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Karten aufzuteilen. Das bedeutet im Grunde genommen, dass Sie zwei verschiedene Blätter haben, wobei jede Karte aus dem Paar als Basis dient. Sie bekommen dann zwei neue Karten, eine für jede Hand.

Wie oft Sie aufteilen können, hängt von der Variation des Spiels ab.

Double Down (Verdoppeln)

Wenn der Punktwert Ihrer Karten auf 9, 10 oder 11 fällt, können Sie verdoppeln. Das bedeutet, dass Sie im Austausch für eine einzelne Karte Ihren Einsatz verdoppeln.

Wann und wie Sie verdoppeln können, hängt wieder von der Variation des Spiels ab. In einigen Variationen können Sie nach dem Aufteilen nicht verdoppeln, während Sie bei anderen Ihren Einsatz unabhängig von der Gesamtsumme verdoppeln können.

Wette mit Versicherung

Wenn die offene Karte des Dealers ein Ass ist, können Sie eine Wette mit Versicherung machen. Das ist eine vom Spiel unabhängige Wette, die Sie schützen soll, wenn der Dealer ein Blackjack hat. Wenn Sie die Hauptwette verlieren würden, bekommen Sie immer noch eine Auszahlung von 3:2 auf die Versicherung. Beachten Sie, dass die Versicherungswette statistisch gesehen zu Gunsten des Casinos ausfällt.

Surrender (Kapitulation)

In einigen Varianten von Blackjack haben Sie die Möglichkeit, aufzugeben, nachdem Sie die ersten Karten bekommen haben. In diesem Fall erhalten Sie die Hälfte Ihres Einsatzes zurück.

Arten von Blackjack

Wie schon erwähnt, gibt es ziemlich viele verschiedene Arten von Blackjack. In Online-Casinos haben Sie meistens die Möglichkeit, aus Live- oder Videoversionen des Spiels zu wählen.

Die beiden unterscheiden sich vor allem in der Art und Weise, wie die Karten ausgegeben werden. Der Dealer beim Video-Blackjack ist ein Computer und das bedeutet, dass die Karten zufällig generiert werden. Beim Live-Blackjack gibt es einen echten menschlichen Dealer, der die Karten mischt und sie selbst austeilt.

Beim eigentlichen Spielablauf gibt es zwei verschiedene Blackjack-Stile und eine ganze Reihe von Variationen.

Europäischer und amerikanischer Blackjack

Die beiden Hauptstile beim Blackjack sind europäisch und amerikanisch. Beim europäischen Blackjack zieht der Dealer eine einzelne Karte für sich und legt sie offen auf den Tisch. Er/Sie bekommt erst eine weitere Karte, nachdem Sie Ihre Hand fertig haben.

Umgekehrt erhält der Dealer beim amerikanischen Blackjack 2 Karten, von denen eine aufgedeckt wird, während die andere verdeckt bleibt. Wenn es sich bei der offenen Karte um ein Ass handelt, sieht sich der Dealer die zweite, verdeckte Karte an. Wenn sie einen Wert von 10 hat, deckt der Dealer die Karte auf, um den Blackjack zu beenden.

Wenn die Karte einen anderen Wert hat, geht das Spiel weiter und der Dealer deckt die andere Karte auf, wenn er an der Reihe ist, um noch eine zu ziehen oder zu stehen.

Variationen von Blackjack

Es gibt ziemlich viele verschiedene Blackjack-Varianten, mit unterschiedlichen Dealer- und/oder Spielerregeln. Denken Sie aber daran, dass sich ein Casino immer darum kümmern wird, dass die verwendeten Regeln zu ihren Gunsten sind. Zu den bekanntesten Varianten von Blackjack gehören:

Blackjack Switch

Bei Blackjack Switch spielen Sie zwei Hände gleichzeitig. Sie können die zweite Karte, die Sie erhalten, zwischen Ihren beiden Händen tauschen, um Ihre Gewinnchance zu erhöhen.

Wenn die Karten des Dealer 22 ergeben, gilt das Spiel als unentschieden und Sie bekommen Ihren Einsatz zurück. Das ist anders als beim klassischen Blackjack, bei dem Sie gewinnen würden.

Außerdem ist in dieser Version des Spiels die Auszahlung 1:1 und nicht 3:2, was die Norm für die Standardregeln ist.

Vegas Strip

Bei Vegas Strip werden vier Kartendecks verwendet. Sie dürfen ein Paar Asse teilen, aber nur einmal. Sie haben aber die Möglichkeit, mit zwei beliebigen Karten zu verdoppeln. Wenn Sie aber aufteilen, verlieren Sie Ihre Versicherung.

Sobald Sie zwei Karten geteilt haben, können Sie Ihren Einsatz nur noch verdoppeln, wenn die Aufteilung mit zwei Assen war. Wenn Sie nach dem Splitten 21 bekommen, betrachten die Regeln das nicht als Blackjack. Wenn Sie zwei Asse teilen, erhalten Sie außerdem nur noch eine weitere Karte und können keine weitere ziehen.

Double Exposure Blackjack

Beim Double Exposure Blackjack werden beide Karten des Dealers offen hingelegt, was es für den Spieler einfacher macht. Es gibt aber andere Regeln, die diesen Spielervorteil ausgleichen.

Wenn Sie also mit dem Dealer Unentschieden haben, verlieren Sie. Außerdem ist die Auszahlung nur 1:1. Sie haben auch hier nur die Möglichkeit, einmal zu teilen.

Perfect Pairs

Bei Perfect Pairs gelten die Standardregeln. Sie können aber auch eine Nebenwette auf ein so genanntes perfektes Paar abschließen. Sie gewinnen nur, wenn die ersten beiden Karten, die Ihnen ausgeteilt werden, ein Paar sind. Unabhängig davon, welche Karten es sind. Sie gewinnen mehr Geld, wenn das Paar die gleiche Farbe hat und den höchsten Gewinn gibt es auf Karten mit den gleichen Symbolen.

Andere Arten von Blackjack

Es gibt Dutzende anderer Varianten von Blackjack. Einige, wie Spanisch 21 und Pontoon, werden mit sechs oder acht Kartendecks gespielt, aber alle 10-er Karten werden entfernt, so dass 48 Karten pro Deck übrigbleiben.

Andere, wie Super Fun 21, brauchen nur ein einzelnes Deck und obwohl sie die gleichen Regeln wie Standard Blackjack haben, haben sie unterschiedliche Auszahlungen.

Unabhängig von der Art Blackjack, das Sie spielen, ist es ein sehr lustiges Spiel mit Potenzial für tolle Gewinne. Obwohl Blackjack einige Fähigkeiten erfordert, was Ihnen einen kleinen Vorteil gegenüber dem Casino geben kann (anders als bei Spielautomaten), ist es immer noch kein Spiel, das Sie reich macht.

Solange Sie es aber nur zur Unterhaltung spielen, werden Sie bestimmt Spaß dabeihaben und es wird auch länger so bleiben, als bei vielen anderen Casino-Spielen.

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[[notification-years-text]]

TOP Casinos
Weitere Casinos

Länder- und Spracheinstellungen

  1. Wähle deine Sprache

  2. Wähle dein Land
    Wir zeigen nur Casinos an, die Spieler aus Ihrem Land akzeptieren.