Aberglaube im Glücksspiel

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt mögen Glücksspiele und jeder weiß oder sollte zumindest wissen, dass die meisten Casinospiele reine Glückssache sind. Die Spieler können einfach keinen Gewinn garantieren, nur weil sie Anleitungen und Strategien befolgen. Worauf kommt man also als Nächstes? Aberglaube. Es ist auch nicht nur Ihr persönlicher Aberglaube, viele Kulturen überliefern auch abergläubisches Verhalten, dass schon Jahrhunderte alt ist. Manchmal sogar mit besonderen Ritualen und bestimmten Verhaltensweisen.

Was sind die beliebtesten Aberglauben, die heute in Casinos noch eine Rolle spielen? Lesen Sie weiter und finden Sie es heraus. Wir werden ein paar Meinungen durchgehen, von den typischen Glückszahlen bis hin zu den bizarrsten Ritualen, einschließlich juckender Hände!

Glückszahlen und Farben

Die Zahl 7 gilt seit jeher als Glückszahl mit einem starken Bezug zu Wohlstand und Reichtum. Die Glücksspielindustrie und die Glücksspieler selbst haben die Zahl immer mit Spielautomaten in Verbindung gebracht und viele der alten, traditionellen Spielautomaten haben die Symbole mit der 777 zur Auszahlung von Jackpots genutzt. Es sieht so aus, als ob die 7 immer und ewig mit Glück verbunden sein wird, wenn es um Glücksspiele geht... überall außer in Australien. Dort sagt man, dass es Unglück bringt, diese Zahl beim Craps auszusprechen!

So wie die Zahl Sieben als Glücksbringer gilt (für den größten Teil der Welt), wurde die Farbe Rot von den Spielern schon immer bevorzugt. Vor allem die Spieler mit chinesischen Wurzeln, die auch glauben, dass die Farbe mit Wohlstand verbunden ist. Das geht so weit, dass viele Chinesen im Casino ein rotes Kleidungsstück tragen, um ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Meistens wird dafür die Unterwäsche genommen!

Rituale

Rituale sind seit langem ein fester Bestandteil von Glücksspielen, wie man es auch in vielen Sportarten und in unserem Alltag gewohnt ist. Spieler und Glücksspieler halten sich an eine bestimmte Routine oder ein bestimmtes Spielmuster, wenn sie einmal gewonnen haben, aus Angst davor, dass sie das Gewinnmuster verlieren, falls sie es verändern. Die auffälligsten sind auf die Würfel pusten, auf Holz klopfen, Spielchips auf eine bestimmte Art stapeln und sogar einen Begleiter zu küssen, bevor eine Wette gemacht wird.

Es ist auch für viele Spieler ein übliches Ritual, etwas vom Tisch wegzugehen, nachdem Sie ihren Einsatz gemacht haben, oder sich im Casino und sogar beim online spielen vom Ergebnis wegzudrehen. Eine andere beliebte Angewohnheit bei vielen Spieler ist, einfach "nichts zu tun". Zum Beispiel niemals sein Geld am Tisch zu zählen, was in einigen Teilen der Welt Unglück bringen soll und auch als unprofessionell angesehen wird. 

Andere bekannte Aberglauben

Kulturen auf der ganzen Welt haben ihren eigenen Aberglauben und ihre eigenen Rituale. Was für den einen Spieler funktionieren könnte, könnte für einen anderen vollkommen undenkbar sein. Es sind diese extremen Denkmuster, die einfach irgendwie zum Glücksspiel gehören. Wir alle wollen gewinnen und wir werden alles geben, um die Chancen auf einen Gewinn zu erhöhen. Lesen Sie weiter, wir zeigen Ihnen noch ein paar andere Aberglauben, von denen bekannt ist, dass sie in den Casinos der Welt üblich sind.

Die juckende Hand

Zum Glück einer juckenden Hand gibt es in Bulgarien und Serbien verschiedene Gedanken. Eine juckende rechte Handfläche gilt in Bulgarien als Unglück und es wird davon abgeraten, Wetten zu machen, wenn sie juckt. Allerdings ist eine juckende linke Hand in Serbien ein bekannter Glücksbringer und gilt als positives Zeichen dafür, loszulegen und Einsätze zu machen.

Das Löwenmaul von MGM

Chinesische Spieler hatten ein Problem damit, dass das MGM-Casino in Vegas ein riesiges Löwenmaul als Haupteingang gewählt hat. Wenn man durch das Maul des Löwen ins Casino geht, wurde man von den Chinesen als lebendig gefressen angesehen (sie verloren ihr ganzes Geld). MGM hat sie von ihren Sorgen befreit und die Gestaltung des Eingangs geändert.

Geld leihen

Wenn man anderen Menschen sein eigenes Geld leiht, um damit zu spielen, dann ist das an vielen Orten eine Herausforderung seines Schicksals. Es könnte sogar dazu führen, dass Sie doppelt so viel verlieren, wenn Sie selbst eine Pechsträhne haben. Viele Glücksspieler verleihen kein Geld und nehmen auch nichts von anderen. Es gilt die Regel, dass Sie nur mit Ihrem eigenen Geld spielen dürfen.

Beine kreuzen

In vielen Ländern ist das "Daumen drücken" oder "Finger kreuzen" als Glücksbringer bekannt, aber wenn man seine Beine bei einem Casino-Besuch kreuzt, denken viele, man würde sein eigenes Glück "durchstreichen". Die Finger sind in Ordnung, aber denken Sie besser nochmal nach, bevor Sie Ihre Beine kreuzen, auch wenn es bequem sein könnte!

Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Weitere Informationen zu Cookies und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

[[notification-years-text]]

TOP Casinos
Weitere Casinos

Länder- und Spracheinstellungen

  1. Wähle deine Sprache

  2. Wähle dein Land
    Wir zeigen nur Casinos an, die Spieler aus Ihrem Land akzeptieren.